Ganz nach deinem Geschmack

WooCommerce ist das beliebteste Shop-System für WordPress und das zu Recht. Es ist einfach zu bedienen und durch seine zahlreichen Erweiterungen bietet es für jede Onlinshop-Funktion die passende Lösung.  Allerdings gibt es immer wieder Punkte, wo die voreingestellte WooCommerce Lösung vielleicht nicht ganz zu deinem Geschmack passt. Das kann dann je nachdem worum es geht recht enttäuschend oder frustrierend sein. Aber keine Panik! Wir werden dir in unsere kleinen WooCommerce-Beitragsreihe jede Woche einen nützlichen Tipp präsentieren der dich Schritt für Schritt zu deinem Traum-Onlineshop führend wird. Wir wünschen dir viel Spaß bei unserer Beitragsreihe und hoffen dass wir dir damit das ein oder andere Problem lösen können. Und damit kommen wir auch schon zu unserem ersten Woocommerce-Hack:  

Die Woocommerce Preisspanne bei variblen Produkten deaktivieren

Ein varibles Produkt, ist ein Produkt das, wer hätte es vermutet, mehr als nur eine Variante hat. Z.B. bei einem T-Shirt welches in mehr als nur einer Farbe und Größe erhältlich ist. Bei einem normalen Produkt wo es nur einen Preis gibt, wird auch nur dieser unter dem Produkttitel angezeigt. Hat man aber für  die Varianten unterschiedliche Preise festgelegt, bekommt man folgendens: 

Produkttitel Preisspanne

Das ist nicht für jeden Shopbetreiber die beste Lösung. Viele wünschen sich  statt der Preisspanne das der niedrigste Preis  angezeigt wird,  als  in diesem Fall „ab 5,00€“. Zum einen sieht  es viel ansprechender aus, zum anderen bewegt ein niedriger Preis natürlich auch mehr Kunden dazu sich das Produkt anzuschauen. Für dieses „Problem“ gibt es zum Glück eine sehr simple Lösung: 

  1. Öffne dein „Child Theme Verzeichnis“ bzw. dein Theme Verzeichnis, solltest du nicht mit einem Child Theme arbeiten. (es ist allerdings  wirklich sehr empfehlenswert damit deine Änderungen bei einem Themeupdate nicht verloren gehen)
  2. Finde die functions.php Datei und öffnen sie in einem Text-Editor
  3. Gib den folgenden Code am Ende der functions.php ein: 

function iconic_variable_price_format( $price, $product ) {

$prefix = sprintf(‚%s ‚, __(‚ab‘, ‚iconic‘));

$min_price_regular = $product->get_variation_regular_price( ‚min‘, true );
$min_price_sale = $product->get_variation_sale_price( ‚min‘, true );
$max_price = $product->get_variation_price( ‚max‘, true );
$min_price = $product->get_variation_price( ‚min‘, true );

$price = ( $min_price_sale == $min_price_regular ) ?
wc_price( $min_price_regular ) :
‚<del>‘ . wc_price( $min_price_regular ) . ‚</del>‘ . ‚<ins>‘ . wc_price( $min_price_sale ) . ‚</ins>‘;

return ( $min_price == $max_price ) ?
$price :
sprintf(‚%s%s‘, $prefix, $price);

}

add_filter( ‚woocommerce_variable_sale_price_html‘, ‚iconic_variable_price_format‘, 10, 2 );
add_filter( ‚woocommerce_variable_price_html‘, ‚iconic_variable_price_format‘, 10, 2 );

Et Voila: 

Das war doch eigentlich recht simpel oder? 

Wir hoffen dir hat unser kleiner Beitrag gefallen. Abonniere uns bei Facebook oder melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen Beitrag mehr aus der Reihe „WooCommerce Hacks“.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen