Kostenloser Versand als Option

Der Großteil der Online-Shopper, bevorzugt die  kostenlose Lieferung gegenüber einem Nachlass. Es wurde beobachtet, dass sich Käufer des öfteren für den Shop entscheiden, der die Lieferung kostenlos anbietet auch wenn der Endpreis höher ausfällt. Diese Option sollte also jeder Shopbetreiber definitiv in Erwägung ziehen. 

Jetzt  ist es aber natürlich auch so, dass es für manche Shopbetreiber nicht möglich ist einfach pauschal alles „kostenlos“ zu liefern. Dafür gibt es bei Woocommerce die Option den „kostenlosen Versand“ an eine Bedingung zu knüpfen. Man kann  z.B. sagen, dass es einen Mindestbestellwert von 10 Euro voraussetzt. Keine Schlechte Sache. Wäre da nicht diese kleine unschöne Art der Präsentation von Woocommerce auf der Warenkorbseite: 

 

Versandkosten kostenloser Versand und Pauschale

Wir sehen die kostenlose Lieferung, aber leider auch noch die Standard-Versandkostenpauschale von 4,50€.  Das heißt der Kunde kann hier zwischen den beiden Optionen wählen. Dass sich jemand bewusst für die Mehrkosten entscheidet, ist wohl ziemlich unwahrscheinlich. Man stelle sich aber mal vor, der Kunde klickt aus versehen auf die Pauschale. Dann ist der Ärger groß. Der Kunde ist unzufrieden, Du als Shopbetreiber kannst dich mit der Rückerstattung rumschlagen, und der Eindruck der bleibt ist nicht unbedingt positiv. Wir müssen also dafür sorgen, dass wenn der Mindestbestellwert erreicht wurde, gar keine andere Versandart mehr zu Auswahl  steht.

 

Kleiner Code – Große Wirkung

Für die Lösung  dieses Problems, bedarf es tatsächlich nur ein paar Zeilen Code, die in die functions.php deines Themes eingefügt werden müssen: 

function my_hide_shipping_when_free_is_available( $rates ) {
$free = array();
foreach ( $rates as $rate_id => $rate ) {
if ( ‚free_shipping‘ === $rate->method_id ) {
$free[ $rate_id ] = $rate;
break;
}
}
return ! empty( $free ) ? $free : $rates;
}
add_filter( ‚woocommerce_package_rates‘, ‚my_hide_shipping_when_free_is_available‘, 100 );

Das war’s schon! Wenn du jetzt deine  Seite aktualisierst, wirst du dich  an dem gewünschten Ergebnis erfreuen und deine Kunden können entspannt zur Kasse. 

Kostenloser Versand einzige Option

Wir hoffen dir hat unser 2. Beitrag aus der „Woocommer Hacks“-Reihe gefallen und dir deine Arbeit mit Woocommerce ein wenig  leichter gemacht. Nächsten Montag verraten wir euch wieder einen einfachen aber effektiven Tipp für euer Lieblings-Shopsystem. 

 Abonniere uns bei Facebook oder melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen Beitrag mehr aus der Reihe „WooCommerce Hacks“.

Schreibe einen Kommentar