Die Top 10 WordPress Plugins

Webentwicklung Die Top 10 WordPress Plugins

Die Top 10 WordPress Plugins Bild

WordPress zählt zu den erfolgreichsten und noch dazu einfach zu bedienbaren Content Management Systemen die es auf dem Markt gibt. Noch dazu ist das System kostenfrei. Sie können Es als Webseite, Blog oder auch als Magazin oder Shop nutzen. Mit zahlreichen Themes und nützlichen Plugins, können Sie die Benutzerfreundlichkeit von WP noch weiter vereinfachen.

Es gibt ein paar WP-Erweiterungen die auf jeder WP-Seite installiert sein sollten. Doch was sind Plugins eigentlich? Es handelt sich hierbei um kleine Software Komponenten, die zusätzlich ins System eingefügt werden können. Sie können diese direkt über das Backend installieren. PHP oder andere Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.
 

1. WP Forms


Ein Kontaktformular ist für eine Website nahezu unerlässlich. WP-Forms ist ein besonders nutzerfreundliches Tool, um Kontaktformulare ohne Programmierkenntnisse zu erstellen und sie kinderleicht in WP einzubinden. Durch die vorgefertigten Template können Sie WP Forms Formulare so aussehen lassen, wie Sie das gerne möchten. WP Forms in der Basisversion ist kostenlos, es kann aber auch zu Pro upgegradet werden. Hier kommen dann weitere Tools und Template hinzu. Außerdem besteht dann die Möglichkeit das Formular auch für Bezahlungen oder Spenden zu nutzen.

 

2. YOAST SEO


Suchmaschinenoptimierung ist unerlässlich wenn Sie Ihre Besucherzahlen steigern wollen. WordPress ermöglicht es mit YOAST, SEO-freundliche Seiten zu erstellen. YOAST-SEO gilt als eines der führenden Tools für SEO. Sie können damit Sitemaps erstellen, die Meta-Tags hinzufügen, die Seite für Social Media optimieren und die Seite mit der Google Search Console verbinden. In der Pro-Version können Sie zusätzlich eine Redirect-Funktion nutzen, Keywords und Synonyme optimieren und auf deren Lesbarkeit überprüfen und noch vieles mehr.

 

3. WooCommerce


Ein weiteres wichtiges, und vor allem mächtiges Top 10 Plugin für WP ist die Software WooCommerce. Mit diesem Plugin machen Sie Ihre WP-Seite zum Shop. Sie können nahezu alles verkaufen. Mit einer Vielzahl an Erweiterungen und Anpassungsmöglichkeiten macht WoCommerce den Verkauf über WP so einfach wie nie. Sie können physische Produkte verkaufen, genauso wie Dienstleistungen oder Downloads. Versandgruppen können eingerichtet werden, was es Ihnen möglich macht, rund um die Welt zu versenden. Natürlich können Sie auch Rabattgutscheine hinterlegen und verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anbieten.

 

4. Redirection


Redirection ist ein beliebtes Weiterleitung-Plugin, welches bei 301- und 404-Weiterleitungen zum Einsatz kommt. Mit Redirection verfolgen Sie schnell und unkompliziert defekte Links und verwaiste Seiten auf Ihrer Page. Das Plugin zeichnet auf, welche 404-Seiten von Unsern besucht wurden, die nicht mehr existieren.

 

5. Borlabs Cookie


Mit Borlabs Cookie können Sie Opt-Ins für jeden Dienst wie Google AdSense, Google Analytics oder auch Facebook in die eigenen Site einbinden. Die Cookies werden nur dann gesetzt, wenn der Nutzer dem ausdrücklich zustimmt.

 

6. WP Rocket


Mit WP-Rocket sorgen Sie dafür, dass die Ladezeiten Ihrer WP-Seite beschleunigt werden. Erreicht wird diese Beschleunigung durch zwischengespeicherte Kopien jeder dynamischen Seite. So wird die Belastung des Servers reduziert. Auch HTML-, CSS-, und JavaScript-Dateien werden verkleinert. Bilder werden mit WP-Rocket auf der Seite nur dann geladen, wenn der User nach unten scrollt um diese zu sehen.

 

7. Simple Image Size


WordPress bietet die Möglichkeit, die Abmessungen der Grafiken vorab festzulegen. Themes und Plugins nutzen allerdings häufig andere Größen, die Sie nicht einfach verändern können. Hier kommt Simple Image Size ins Spiel. Das Plugin ergänzt die Medien-Einstellungen um eine Auswahlliste, bei der Sie die Abmessungen der Bilder festlegen können.

 

8. MonsterInsights


Monster Insights unterstützt Sie bei der Website-Analyse und kann Sie beim Wachstum Ihres Unternehmens unterstützen. Mit nur wenigen Klicks können Sie Google Analytics auf Ihrer Seite einbinden und sehen, wie gut Ihre Seite performt. Sie können einsehen, wie sich Ihre Besucher verhalten und welche Bereiche Zeitverschwendung sind. Außerdem können Sie MonsterInsights auch für eCommerce nutzen und analysieren welches Ihre Top-Produkte sind, was der Gesamtumsatz ist usw.

 

9. WP Staging


WP Staging ist ein Plugin, welches mit nur wenigen Klicks eine Kopie der gesamten Webseite als Testumgebung erstellt. Dies ist vor allem für WP-Betreiber sinnvoll, die gerne neue Installationen risikofrei testen wollen. Auch WP-Neulinge profitieren davon, ohne das die Änderungen auf der Seite in Kraft treten.

 

10. Duplicate Post


Zum Schluss noch ein weiteres kleines, aber feines Plugin: Duplicate Post. Sie möchten eine Seite gestalten, die genauso aussehen soll, wie eine bereits vorhandene? Damit Sie diese nicht umständlich nachbauen müssen, gibt es Duplicate Post. Sie können Die gewünschte Seite dann einfach duplizieren und neu benennen. Alle weitere Einstellungen der Seite (Kategorien, Meta-Titel, Schlagwörter und der gesamte Text) werden übernommen und Sie müssen ihn dann nur noch beliebt abändern.

Zum Abschluss noch ein kleiner Hinweis: Grundsätzlich gilt je weniger Plugininstallation, desto besser. Installieren Sie wirklich nur die, die Sie tatsächlich benötigen.

Trustpilot

Melden Sie sich zu Unserem Newsletter an!